Wenn du maulst, dann findet die WM eben ohne dich statt!

Franz Beckenbauer. In Deutschland und überall auf der Welt verehrt. Erhaben über jede Form von Kritik, hat er sich zur WM in Katar geäußert. Seine Majestät ist die Diskussion um den Zeitpunkt der WM (Sommer/Winter) überdrüssig und wünscht Ruhe. Wer mault, der solle zuhause bleiben.

Das ist natürlich Quatsch, denn eine bessere Welt muss herbei gemeckert werden. Die vielen Toten auf den Baustellen in Katar? Schau halt kein Fußball. Die Überwachung durch die NSA? Lass dir nix zuschulden kommen. Korruption in Unternehmen? Kündige doch. Schlechtes Bildungssystem? Schicke deine Kinder doch ins Ausland. Altersarmut? Stirb früher.

Natürlich kann das notorische Nörgeln, Motzen und Maulen extrem nervig sein. Aber es ist eine Form der Kritik, die eine fortschrittlichere Version des bestehenden zum Ziel hat. Die aktuellen Tendenzen der Elite solche Diskussionen mit dem Argument der Ausgrenzung zu begrenzen, sind aktuell sehr bedenklich. Sie haben einen exklusiven Charakter und wollen Kritiker ausschließen. Eine Gesellschaft die darauf aufbaut kann nicht funktionieren. Ein völlig pervertiertes Beispiel einer solchen Gesellschaft ist Nordkorea. Das kann nicht unser Wunsch sein. Ich werde weiter meckern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.