So surfen sie sicher. Wer’s glaubt.

Die gesamte nationale und internationale Presse überschlägt sich gerade. Alle geben Tipps, wie man Emails, Daten und anderes digitales Zeug verschlüsseln und damit dem Zugriff von Unternehmen und Behörden entziehen kann. Geschenkt. Mit diesen Tipps wird gerade ein temporäres Bedürfnis vieler Menschen bedient. In wenigen Wochen – spätestens, wenn die Bundesliga wieder beginnt – wird das niemanden mehr interessieren und niemand wird mehr seine Daten verschlüsseln, weil es für viele einfach zu unbequem ist. Außerdem wird durch gewisse Maßnahmen oft eine Sicherheit vorgegaukelt, die es nicht wirklich gibt.

Die Journalisten müssten an einer anderen Stelle ansetzen. Der Staat sollte zu mehr Transparenz, mehr IT-Bildung und besseren Datenschutzgesetzen gezwungen werden. Hier in Deutschland, in Europa und in den USA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.